Dr. med. Carsten Holzschuh

Denken Sie bitte an die reisemedizinischen Impfungen!

1913 entwickelte der Dermatologe Dr. Spiethoff eine standardisierte Methode, um mit Eigenblut und Eigenserum zu behandeln.

Wie durch andere körpereigene Stoffe auch, wird der eigene Organismus zu verstärkten Abwehrreaktionen gereizt.

Venösem Blut werden je nach Indikation auch spezifische Stoffe wie Mistel, Echinacea oder anderes zugesetzt, um eine ganz bestimmte Antwort auf
diesen Reizeffekt gezielt anzuregen.

Das Immunsystem wird in seiner Funktion nachhaltig verstärkt. Hierdurch erklärt sich die heilende Wirkung z.B. bei chronischen Entzündungen und bei Allergien.

Besondere Effekte erzielt man durch die Injektion an bestimmten Akupunkturpunkten oder durch den Zusatz von Lokalanästhetika.

Wobei sind Eigenblutbehandlungen sinnvoll und vorteilhaft?

  • Entzündungen
  • Akne
  • Allergien
  • Mykosen
  • Viruserkrankungen
  • Erschöpfung
  • Atemwegserkrankungen
  • Migräne
  • Muskel- und Gelenkschmerzen
  • Abwehrschwäche
  • Unterstützend bei Malignomen
  • vor Operationen

zurück

 

Logo_Holzschuh